Samstag, 15. Januar 2011

Inflation - so schützen sich Privatanleger

Geldanlage und Börse

Inflation ist ein Ausdruck aus der Volkswirtschaftslehre und bezeichnet den Preisanstieg für Güter. Da man für das gleiche Geld bei einem Preisanstieg weniger Güter bekommt, spricht man auch von Geldentwertung.

2010 war die Inflationsrate deutlich unter 2 %, doch zeigte sie eine steigende Tendenz und viele Experten erwarten einen weiteren Inflationsanstieg.

Aktien entwickeln sich unabhängig von der Inflation und bieten - auf längere Sicht - die besten Renditechancen. Aber wegen ihrer starken Kursschwankungen sollte nur Geld, das man lange nicht benötigt, in Aktien oder Aktienfonds angelegt werden. Den besten Schutz vor Inflation bietet dem Anleger daher ein guter Anlagemix.

Mehr Informationen bei Inflationsschutz - ein Aspekt der Geldanlage

Keywords:
Inflation, Inflationsschutz, Finanzen, Geld, Geldanlage, Sicherheit, Aktien, Tagesgeld

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen